Es war Ostermontag 2008. Ich war in Salzburg auf dem Weg zum Gitarrenunterricht. Was schenke ich einem gesundheitsbewußten Gitarrenlehrer? Blumen? Zu verfänglich. Schokohase? Süß aber ungesund. Ich kaufte dann garnichts...

Später fragte ich ihn ob er denn auch Schoko ißt, oder nur gesunde Sachen. Seine Antwort lautete, daß Schoko sehr gesund sei, aber nur die Richtige- und die gibt es nicht hier bei uns. Was ist richtige Schokolade? Fragte ich. Seine Antwort war: Rohe Kakaobohnen.

Die nächste Zeit suchte ich überall nach rohen Kakaobohnen- es gab wirklich keine. Die EZA-Leitung von Fairtraide teilte mir mit: Aller Kakao ist geröstet.

Ein paar Jahre später, wir lebten dann zusammen in Golling und hatten unser erstes Kind. Wir bestellten aus Peru rohe Kakaobohnen und probierten aus was man damit so machen kann.

So entstand unsere erste Rohe Schokolade.